Header Image

Beteiligung an französischem Private Debt Fonds für erstrangig besicherte Darlehen in Deutschland und Frankreich

Kontora hat seinen Mandanten ab ca. 2013 empfohlen, die Anleihenbestände durch andere risikoreduzierte Investments zu ersetzen. In den meisten Mandantenportfolien spielen Private Debt Fonds seitdem eine bedeutende Rolle mit Renditeprofilen von 5-12% p.A. nach Kosten. Nun haben Kontora Mandanten in die 6. Fondsgeneration „EDP VI“ von Eurazeo investiert. Dieser Fonds wird Fremdkapital für mittelständische Unternehmen in Deutschland und Frankreich zur Verfügung stellen.

Bei dem Investment handelt es sich um erstrangig besicherte Darlehen gesunder, mittelständischer europäischer Unternehmen. Schon in den letzten 5 Fondsgenerationen mit ähnlicher Strategie hat Eurazeo seit 2007 über verschiedene Wirtschaftszyklen stets plankonforme Ergebnisse geliefert. Die Kernmärkte sind dabei Frankreich und Deutschland und die Zielunternehmen sind mittelständische Unternehmen mit einem Unternehmenswert von 50-350 Mio. EUR und einem EBITDA von 5-20 Mio. EUR. Die Unternehmen sollten dabei stets Marktführer der jeweiligen Branche sein, sowie solide Kennzahlen und eine hohe Profitabilität aufweisen. Zu den wichtigsten Sektoren zählen dabei Infrastruktur, die Technologiebranche, das Gesundheitswesen, die verarbeitende Industrie sowie die Konsumgüterbranche.

Als einer der ersten Private Debt Fonds trifft Eurazeo eine selektive Auswahl und bindet die Erfüllung von ESG-Kriterien an die Zinskonditionen der Darlehen. Da die Faktoren Umwelt, Soziales & Unternehmensführung (ESG) ausdrücklich und systematisch in die Anlageentscheidungen integriert werden, wertet Kontora das Investment als „ESG integriertes Investment“.

„Die Kombination von erstrangig besicherten Darlehen, niedriger Defaultrate und langjähriger nachgewiesener Erfahrung des Managers führen bei dem vorliegenden Investment zu einem interessanten Risiko-Rendite Profil“, so Frank Rehder, Head of Alternative Investments bei Kontora.

Über Eurazeo

Eurazeo ist im Jahr 2001 durch die Fusion zweier Holding Gesellschaften der Lazard Gruppe entstanden und ist an der französischem Börse notiert. Das Unternehmen hat 31 Mrd. Euro Assets under Management und ist in den Bereichen Private Equity, Private Debt und Real Assets tätig. Der Debt Bereich wird von Francis Lacoste und Erich Gallerne geleitet, die beide über langjährige Debt Erfahrung verfügen.