– Kontora Family Office

Kontora-Mandanten beteiligen sich an Fonds für US-amerikanische Forderungen „Swiss ALP Constant Cash Yield Diversified“

Der „Swiss ALP Constant Cash Yield“ erwirbt gerichtlich anerkannte Anwaltshonorar-Forderungen mit einem Preisabschlag (Diskont) sowie Forderungen aus den Bereichen „Detailhandel“, „Industrie“ und „Gesundheitswesen“...

Der „Swiss ALP Constant Cash Yield“ erwirbt gerichtlich anerkannte Anwaltshonorar-Forderungen mit einem Preisabschlag (Diskont) sowie Forderungen aus den Bereichen „Detailhandel“, „Industrie“ und „Gesundheitswesen“ bei vergleichbarer Risikoeinschätzung wie bei Anwaltsforderungen. Der Erwerb von diskontierten Forderungen ist mit der Vorfinanzierung von Dienstleistungen und ggf. des Wareneinsatzes zu vergleichen. Verkäufer der jeweiligen Forderungen sind kleinere bis mittelgroße Unternehmen aus verschiedenen Branchen (Konsumgüter, Industrie, Dienstleistung, Baugewerbe etc.) mit einem typischen Jahresumsatz von 5 Mio. USD bis 50 Mio. USD. Die Finanzierungstransaktionen haben eine erwartete vergleichsweise kurze Laufzeit von 90 bis 180 Tagen.

Die Fondsmanager Thomas Fischer und Patric Wisard sind Kontora von einem Vorgängerprojekt bekannt, so dass grundsätzlich bereits eine gute Einschätzung der avisierten Renditen und der Finanzierungsmechaniken bestand. Eine erneut umfangreiche Due Diligence führte zu einer positiven Beurteilung. „Auf der Suche nach attraktiven Risiko-Rendite-Verhältnissen überzeugten uns bei Swiss Alp die geringen Schwankungsbreiten, vergleichsweise hohen Renditen sowie niedrigen Korrelationen zu anderen Asset Klassen“ so Ramona Golz.