Header Image

Beteiligung an Immobilienstrategie in Kopenhagen mit zentral gelegenen Bestandsobjekten

Kontora Mandanten beteiligen sich an einer Core+-Immobilienstrategie bei VIGA RE in Kopenhagen. Das Team von VIGA setzt eine Investitionsstrategie um, bei der einzelne Residential-Objekte in zentra-len Standorten in Kopenhagen angekauft werden, von denen das Zentrum fußläufig erreichbar ist oder die Pendelzeit zum Zentrum max. 20 Minuten beträgt. Durch die Standortattraktivität, die hohe Wohnraumnachfrage in Kopenhagen sowie die Objektqualität, wird ein attraktiver Portfoliomix von Mieterprofilen und Objektrenditen ermöglicht.

Als inhabergeführter Investmentmanager setzt VIGA mit einer agilen Unternehmensgröße zusätzlich eine Vielzahl an Wertsteigerungsmaßnahmen bei den Portfolioobjekten um. Aktuell befinden sich bereits 19 Objekte mit einem Gesamtwert von rd. 235 Mio. EUR im Portfolio. 

Ein Wettbewerbsvorteil beim Ankauf der Objekte ergibt sich dabei unter anderem schon bei der Objektgröße, da die Kaufpreisvolumina der Zielobjekte in der Regel zu klein/zu groß für Privatkäufer oder Fonds sind. Die Wertschöpfung des Managers wird anschließend durch eine ertragsspezifische Weiterentwicklung der Portfolioobjekte erzielt. Darunter zählen z.B. die Umwandlung von vakanten Gewerbeeinheiten in Wohnflächen, die Nutzung von Baureserven in Objekten und ein effizientes Agieren im lokalen Regulierungsregime. Ebenfalls interessant ist die Flexibilität der Fremdkapitalfinanzierungen durch das dänische Hypothekenbond-System.

„Dänemark bzw. Kopenhagen als internationale Metropole bietet attraktive Investitionsparameter für Residential-Investoren: konstantes Bevölkerungswachstum mit höchster Lebensqualität und gesamtwirtschaftlicher Stabilität bei hoher Finanzierungsflexibilität. Das VIGA-Team überzeugt durch einen ausgezeichneten Asset-Zugang im Sourcing sowie jahrelanges Know-How im dänischen Immobilienmarkt“, so Ole Oelbüttel, Head of Real Estate & Direct Investments bei Kontora Family Office.