Kontora Family Office startet interne Nachfolgeregelung

Berndt Otternberg, Geschäftsführer und Mitgründer des Hamburger Kontora Family Office, wechselt zum zweiten Quartal 2021 in das neu geschaffene Advisory Board des Unternehmens. In der zukünftigen Rolle wird er sich auf eine strategisch beratende Rolle bei einzelnen Mandanten und deren Investitionsvorhaben konzentrieren und sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. Gleichzeitig wird er die weitere Entwicklung der Unternehmensgruppe aus dem Beirat aktiv begleiten. Die Veränderung erfolgt im besten gegenseitigen Einvernehmen.

Otternberg hatte das Unternehmen Ende 2006 mit Partnern zusammen gegründet und Kontora zu einem modernen Full-Service-Anbieter ausgebaut. Insbesondere die hohe Kompetenz des Unternehmens im Bereich der direkten Beteiligungen ist auf seine langjährige Arbeit zurückzuführen.

Berndt Otternberg: "Wir haben langfristig auf einen Generationswechsel hingearbeitet. Insbesondere in den letzten 3 Jahren konnten wir unser Team deutlich ausbauen, um für Mandanten eine hohe prozessuale Sicherheit unabhängig von einzelnen Personen sicherzustellen. Für mich ist das Vertrauen der Familien und Institutionen, die wir beratend begleiten dürfen, immer das Wichtigste. Ich freue mich daher sehr, dass wir dem seit Gründung Rechnung getragen haben und trotz aller Herausforderungen, wie z.B. ausufernder Regulierung und veränderten Kapitalmärkten, sehr konstante Anlageergebnisse erzielen und hochkomplexe Fragestellungen begleiten konnten."

Die Geschäftsfürung war bereits 2019 erweitert worden und bleibt daher ansonsten konstant. Florian Hoffmann verantwortet als COO sämtliche internen Prozesse, Dr. Patrick Maurenbrecher als CIO die Investmentauswahl und -überwachung sowie Stephan Buchwald als CEO die Mandantenberatung und Vermögensstrukturierung.